Hautkrebs

Wir unterscheiden heute zwischen dem weißen und schwarzen Hautkrebs. Bei der Vorsorgeuntersuchung der Haut geht es vor allem darum, Hautkrebs frühzeitig zu entdecken.

Aktinische Keratosen

(Vorstufen des weißen Hautkrebses) sind raue, rötliche, schuppige Hautveränderungen, die nicht abheilen und häufig berührungsempfindlich sind. Sie entstehen durch die kumulative Wirkung von UV-Strahlen, die die Hautzellen über Jahrzehnte schädigen. Menschen mit heller Haut, ältere Personen und Menschen, die viel Zeit im Freien verbringen, sind besonders gefährdet. Aktinische Keratosen treten meist an sonnenexponierten Hautstellen wie Gesicht, Ohren, Kopfhaut, Händen und Armen auf. Diese UV-Schäden sind nicht nur ästhetisch störend, sondern sind Vorstufen von hellem Hautkrebs. Daher ist eine frühzeitige und effektive Behandlung besonders wichtig.

Weißer Hautkrebs

Zum weißen Hautkrebs, der auch „heller Hautkrebs“ genannt wird, gehören das Basalzellkarzinom (Basaliom), das oberflächlich, aber zerstörerisch wächst sowie das Plattenepithelkarzinom (Spinaliom), das Metastasen (Tochtergeschwüre) bilden kann.

schwarze Hautkrebs

Der schwarze Hautkrebs (malignes Melanom) ist ein bösartiger, früh metastasierender Tumor der Haut und der Schleimhäute. Er kann sich neu auf vorher unauffälliger Haut oder aus einem vorbestehenden Muttermal entwickeln. Wenn ein Muttermal wächst, sich in seiner Farbe verändert, asymmetrisch ist, unscharf begrenzt ist, juckt oder blutet, sollten Sie sich zeitnah bei uns vorstellen.

Online-Termin

Vereinbaren Sie bequem einen Termin online

Jetzt Termin vereinbaren

Kontakt

Zeppelinstr. 24 | 61352 Bad Homburg
Sprechzeiten

Montag - Mittwoch
08:00 - 12:00 Uhr
14:00 - 17:00 Uhr

Donnerstag, Freitag
08:00 - 12:00 Uhr

Anfahrt & Parken Dermatologische Gemeinschaftspraxis
Parkplätze befinden sich vor der Praxis Unsere Praxis ist barrierefrei
Auto Bus und Bahn